Kirche von Albenga
Radweg
Landschaft bei Saluzzo

Turin- San Remo

Vom Alpenpanorama an die Blumenriviera.

Eine neue Radreise nach San Remo an die Blumenriviera. Im Fokus: Gemütlichkeit und Zeit für Genuss und Kultur! Sie fühlen sich angesprochen? Dann lesen Sie jetzt unbedingt weiter. Gestartet wird im royalen Turin. Vorbei geht es an charmanten und kulturträchtigen Orten mit fantastischen Ausblicken auf die Alpenkette. Ziel ist die ligurische Küste in San Remo. Am Wegesrand folgt ein Genuss auf den anderen – und Sie sind mittendrin!

Details zur Radreise von Turin nach San Remo

In Turin starten Sie die 50-Kilometer-Etappe entlang des Pos. Vorbei am beeindruckenden Jagdpalast Stupinigi gelangen Sie in das mittelalterliche Saluzzo.

Gusto-Tipp: In der Bar der ehemaligen Zisterzienser-Abtei müssen Sie das ausgezeichnete Eis probieren! Weiter geht’s Richtung Süden nach Mondovi, Millesimo und Albenga. An Tag sieben kommen Sie an der Blumenriviera San Remo an. Nun haben Sie Zeit, das türkisblaue Meer und die angenehmen Temperaturen zu genießen. Ein ausgiebiges Sonnenbad mit einem Fruchtcocktail in der Hand wartet schon auf Sie!

Die Highlights der Radreise auf einen Blick:

  • Vorbei an Obstgärten und Weinreben: Auf Ihrem Rad fahren Sie, stets den Berg „Mon Viso“ im Blick, nach Cavour. Umgeben von Obst- und Weingärten befindet sich die kuriose Burg „Rocca“.
  • Überquerung der Alpen: An Tag sechs gelangen Sie über das Bormida-Tal ans Meer an die Blumenriviera San Remo. Die Passhöhe des Colle Scravaion verschafft Ihnen eine spektakuläre Aussicht auf das ligurische Meer.

Wissenswertes zur Radreise von Turin nach San Remo

Der Genussradler kommt auf der achttägigen Radreise an die Blumenriviera nach San Remo voll auf seine Kosten. Vom Alpenpanorama bis an die ligurische Küste radeln Sie auf verkehrsarmen Nebenstraßen mit einer durchgehend einfachen Streckenführung. Ab und zu erwarten Sie einzelne kräftige Anstiege, die aber auch für den Gelegenheitsradler bezwingbar sind. Pro Tag sind 50 bis 60 Kilometer eingeplant.

Überzeugen Sie sich selbst von der neuen Radreise von Eurobike. Erleben Sie die kontrastreiche Vielfalt von schneebedeckten Alpen bis zur blühenden Riviera am ligurischen Meer.

  • 8 Tage / 7 Nächte
  • individuell (nicht geführt)
piemont3_seperator

Reiseverlauf

Am Abend persönliche Toureninformation und Radausgabe. Entdecken Sie Italiens erste Hauptstadt mit seinen royalen Plätzen und prächtigen Boulevards.

Raus aus Turin begleitet ein Stück der Po bevor der Radweg zum beeindruckenden Jagdtpalast Stupinigi führt. Das Meisterstück des Rokkoko zieht Ihre Blicke auf sich, aber auch das herrliche Bergpanorama will von Ihnen bewundert werden. Sie radeln flach Richtung Pinerolo während sich in der Ferne die schneebedeckten Gipfel der Alpen vor Ihnen auftürmen. Viel zu schnell ist Ihr Übernachtungsort erreicht. Hier haben die Savoyer eine der bekanntesten Kavallerie Schulen Italiens betrieben. Ohne Pferde oder Drahtesel geht’s für Sie durch die beschauliche Altstadt Pinerolos.

Immer den markanten Berg Mon Viso („mein Blick“) vor sich radeln Sie auf schönen Wegen vorbei an Obstgärten und Weinreben nach Cavour mit seiner kuriosen Burg „Rocca“, einem Moränenhügel mitten im flachen Land. In der ehemaligen Zisterzienserabtei Staffarda sollten Sie kurz haltmachen, in der Bar wird ausgezeichnetes Speise-Eis serviert. Dann treffen Sie noch einmal kurz auf den Po – jetzt aber viel kleiner als in Turin – bevor Sie im mittelalterlichen Saluzzo mit seinem italienischen Flair einradeln.

Landwirtschaftlich geprägt ist die heutige Etappe. Am Wegesrand werden Kiwis, Äpfel und die hier in besonders guter Qualität wachsenden Bohnen angebaut. Sie überqueren mehrere Bäche und den Fluss Stura bis sich dann plötzlich das Landschaftsbild ändert. Die letzten zehn Kilometer nach Mondovì begleiten Sie sanfte, saftig grüne Hügel. Ihr Etappenort weiß mit der beeindruckenden Piazza Maggiore in der Oberstadt zu begeistern.

Im ersten Teil der Strecke sind heute ein paar Steigungen zu meistern. Denn Sie verlassen das Tal des Flusses Tanaro und gelangen schließlich auf eine atemberaubende Höhenstraße in einem der wohl bekanntesten Weinanbaugebiete des Piemonts. Genießen Sie die Ausblicke über die Hügel der Langhe. Weinreben, Laubwälder und Haselnusssträucher begleiten Sie auf dem Weg nach Ligurien und nach Millesimo. Der alte Stadtkern zählt zu den „Borghi piu belli d`Italia“, also zu den schönsten Stadtkernen Italiens.

Nun ist es soweit! Sie überqueren die Alpen! Allerdings so sanft ansteigend, dass Sie es kaum bemerken werden. Es geht durch das Bormida-Tal bis auf die Passhöhe des Colle Scravaion. Während einer ca. 30 Kilometer langen Abfahrt blicken Sie über die umliegenden Berge und bis ans Meer. Die ersten Olivenbäume liegen am Wegesrand. Vielleicht probieren Sie gleich in dem pittoresken Bergdorf Castelvecchio das besonders aromatische, ligurische Öl? Jedenfalls geht’s beschwingt weiter Richtung Küste und fast zu schnell ist Albenga erreicht. Bei Touristen nur wenig bekannt besitzt Ihr Etappenort nach Genua die bedeutendste Altstadt Liguriens und wird Sie mit den vielen Restaurants in den engen Gassen begeistern.

Ihr letzter Radtag beginnt mit einem Transfer nach San Lorenzo al Mare. Dort beginnt einer der schönsten Radwege Italiens! Spektakuläre Aussichten auf das türkis-blaue Meer entlang der Blumenriviera sind ein abschließendes Highlight der Reise. Genießen Sie noch die ligurische Sonne am Rad bevor Sie in San Remo ankommen. Etwas sollten Sie jedoch noch weiter dem Radweg folgen. Ein Erlebnis ist nämlich auch der 1,7 Kilometer lange Radwegtunnel mit 50 Stationen über den bekannten Radklassiker von Mailand nach San Remo.

Tourencharakter

Geradelt wird ganz überwiegend auf verkehrsarmen Nebenstraßen. Insgesamt recht einfache Streckenführung. Am 4. Radtag sind drei kräftige Anstiege zwischen 1,5 und 3 Kilometern Länge zu meistern. Am 5. Tag werden auf 30 Kilometern 400 Höhenmeter bewältigt. Ganz überwiegend asphaltiert, nur kurze Abschnitte auch mal auf Schotterwegen. Bei Stadtein- und Ausfahrten sowie auf kurzen Verbindungsstücken muss mit etwas mehr Verkehr gerechnet werden.

Preise & Termine

Alle Daten für 2019 auf einen Blick
Saison 1
06.04.2019 - 26.04.2019
28.09.2019 - 12.10.2019
Anreise Samstag
Saison 2
27.04.2019 - 24.05.2019
07.09.2019 - 27.09.2019
Anreise Samstag
Saison 3
25.05.2019 - 06.09.2019
Anreise Samstag
Turin - San Remo, IT-PIRTS-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
698,00
249,00
749,00
249,00
799,00
249,00
Saison 1
06.04.2019 - 26.04.2019
28.09.2019 - 12.10.2019
Saison 2
27.04.2019 - 24.05.2019
07.09.2019 - 27.09.2019
Saison 3
25.05.2019 - 06.09.2019
Turin
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
San Remo
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
79,00
134,00
59,00
94,00
79,00
134,00
59,00
94,00
79,00
134,00
69,00
94,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
80,00
80,00
180,00

Unsere Leihräder

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE,EN)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE,EN FR mit Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Transfer Albenga – San Lorenzo al Mare inkl. Rad
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar

Optional:

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Rücktransfer jeden Samstag Vormittag, Kosten € 80,-/pro Person inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof Turin
  • Flughäfen Turin und Mailand Malpensa
  • Garage ca. € 15,-/Tag

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfos:

  • Bei Anreisen im Juli und im August Doppelübernachtung in San Remo anstatt der Übernachtung in Albenga

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante