santorin2_seperator

Radreisen in Griechenland

Griechenland gehört traditionell zu einem der beliebtesten Reiseziele für den Strandurlaub oder den Besuch antiker Sehenswürdigkeiten. Es hat sich in den letzten Jahren allerdings ebenfalls zu einem - noch Geheimtipp - für die Radreise entwickelt, der mehr und mehr Anhänger findet

Zwischen antiken Ruinen, moderner Architektur und einer atemberaubenden Landschaft

Trotz seiner Lage direkt am Mittelmeer ist Griechenland in weiten Teilen durch eine hügelige Landschaft geprägt - insgesamt gelten mehr als drei Viertel der Staatsfläche als bergig, während nur sehr wenige ausgedehnte Ebenen vorhanden sind. Aus diesem Grund sind Steigungen nicht vollständig zu vermeiden, obwohl wir diese weitgehend minimieren, indem wir unsere Tagesstrecken nach Möglichkeit in höheren Abschnitten beginnen. Auf diese Weise können Sie über längere Strecken weitgehend gemütlich zu Tal rollen - einzelne Unterbrechungen und Anstiege sind jedoch nicht vollständig auszuschließen. Für diese Abschnitte reicht in der Regel eine gute Grundkondition vollständig aus, so dass sich unsere Fahrt durch den Peloponnes mit Sicherheit nicht ausschließlich an ambitionierte Hobbysportler richtet. Entlang der Strecke erleben Sie die Vielseitigkeit und die faszinierende Kulisse der griechischen Natur. Sie führt Sie durch Obstplantagen und Weinberge, vorbei an der Tropfsteinhöhle von Kapsia und durch Olivenhaine. Unterwegs besuchen Sie mittelalterliche Klöster und antike Monumente wie die alte Festung Mykene mit ihrem Löwentor oder das Amphitheater von Epidauros.