Blick auf ein italienisches Dorf
Mauer mit Holztüren und Rosen
Radler vor der Ponte Vittorio Emanuele XVI

Sternfahrt Piemont

Italiens Geheimtipp.

Im Norden Italiens liegt mit dem Piemont ein echtes Juwel für Radurlauber. Das Piemont gilt als Geheimtipp unter Reisenden, die es möglichst authentisch und unberührt mögen. In der Region Canavese erwarten Sie neben historischen Schlössern natürlich auch die typischen edlen Tropfen Italiens. Nicht ohne Grund trägt die Weinstraße den klingenden Namen „Strada Reale dei Vini“. Der Radurlaub in Norditalien ist durch seine einfache Streckenführung besonders für Neulinge und Genussradler geeignet. Sie werden begeistert sein von Canavese, einem Fleckchen Italien, das vom Tourismus bisher weitestgehend unberührt blieb.

Details zur Sternfahrt im Piemont

Sieben aktive Radtage, rund 225 Kilometer, ein Urlaubszuhause und unzählige Eindrücke: Darauf dürfen Sie sich auf der Sternfahrt im Piemont freuen. Von Ihrem Ausgangspunkt, dem idyllischen Ort Romano Canavese, erkunden Sie täglich ein neues Stück Piemont. So zeigt sich diese vom Tourismus noch wenig berührte Region Italiens von ihrer schönsten Seite.

Die Highlights der Radsternfahrt im Piemont

  • Übernachtung in der Villa aus dem 18. Jahrhundert: Fast schon herrschaftlich nächtigen Sie im 4-Sterne-Hotel Sina Villa Matilde. Im hoteleigenen Park, dem Pool und dem kleinen Wellnessbereich kann man wunderbar die Seele baumeln lassen.
  • Kulinarisch rundum verwöhnt: Das Küchenteam des Hotels Sina Villa Matilde zaubert bei Halbpension ein 4-Gänge-Menü aus typisch italienischen Zutaten auf Ihre Teller.
  • Bahnfahrt nach Turin: Am vierten Tag Ihrer Radreise nehmen Sie den Zug in die Regional-Hauptstadt Turin (im Preis inbegriffen) und haben dort ausreichend Zeit, die eine oder andere Piazza zu besichtigen. Zurück geht es auf einem idyllischen Radweg entlang des Po.

Wissenswertes zur Sternfahrt im Piemont

Damit Sie die siebentägige Radreise in vollen Zügen genießen können, ist Ihr Urlaubszuhause das mittelalterliche Romano Canavese. Von dieser kleinen italienischen Stadt aus erkunden Sie das Piemont jeden Tag ein Stückchen mehr. Die Tagestouren sind zwischen 35 und 60 Kilometer lang und verlaufen großteils auf flachen bis hügeligen Wegen, die meisten davon verkehrsarm. Mit Eurobike starten Sie bestens vorbereitet in Ihr Radabenteuer, den ausführlichen Reiseunterlagen sei Dank.

  • 7 Tage / 6 Nächte
  • individuell (nicht geführt)
piemont1_seperator

Reiseverlauf

Übergabe der Reiseunterlagen und Mieträder durch Mitarbeiter des Hotels. Ein erster Spaziergang durch den mittelalterlichen Ort bietet sich an.

Der erste Radausflug führt auf schönen Wegen zunächst Richtung Süden entlang des Flusses Dora Baltea. Bald ist der wunderschön gelegene Candia See erreicht. Herrliche Bademöglichkeiten locken zu einer Abkühlung im klaren Wasser. Durch eine längere Steigung (4 km) gelangt man auf die Moränenhügel und herrliche Ausblicke eröffnen sich ins Umland. Entlang der königlichen Weinstraße geht’s wieder zurück ins Quartier.

Durch Wiesen und Felder führt die heutige Etappe nach Ivrea. Der Fluss Dora Baltea hat sich hier tief in sein Flussbett gegraben und bietet somit spektakuläre Aussichten. Nach kurzer Rast im mittelalterlichen Stadtkern geht’s weiter zu zwei Bergseen in unmittelbarer Nähe. Romantisch gelegen laden sie zum Baden sein. Zurück führt die Strecke entlang des alten Franziskanerweges, der für die Mönche eine wichtige Pilgerachse nach Rom darstellte. 

Morgens per Bahn in die Hauptstadt Turin. Hier beeindruckt nicht nur die große Piazza Vittorio Veneto. Viel gibt es zu entdecken in dieser quirligen Stadt. Ein schöner Radweg am Po entlang führt zurück nach Norden. In Chiavasso sollte Halt gemacht werden. Die kleine Stadt am Po vermittelt mit seinen Straßencafés italienische Lebensart. Zurück führt die Strecke noch am Castello Mazze vorbei. Von hier wurde Jahrhunderte lang das Tal bewacht.

Sehr sportliche Radler können zu Beginn das beeindruckende Castello di Masino besuchen (sehr steiler Anstieg für ca. 2 km). Wer es gemütlicher mag folgt der Streckenführung über sanfte Hügel durch kleine Ortschaften mit historischen Kirchen und kleinen Schlössern. Schöne Bademöglichkeiten bietet die Seepromenade bei Viverone. Weiter geht’s durch viel Landwirtschaft. Kiwis, Pfirsiche und Wein werden direkt entlang der Radstrecke angebaut.

Durch die Maisfelder führt die Etappe zunächst zum Castello Pavone. Nach kurzer Steigung sind die Moränen-Hügel erreicht. Schöne Ausblicke ins Tal entschädigen für so manch kleine Steigung. Kleine Burgen und Schlösser wachen über die Radstrecke entlang der königlichen Weinstraße. Nach einer berauschenden Abfahrt wird zum letzten Mal das Wohlfühlhotel erreicht.

Tourencharakter

Eine Sternfahrt mit flachen und hügeligen Etappen. Täglich sind ein bis zwei kürzere Steigungen zu bewältigen. Auf der gesamten Reise ein größerer Anstieg von ca. 4 km Länge. Sie fahren überwiegend auf Nebenstraßen und Wirtschaftsstraßen, teilweise Radwege, hauptsächlich auf asphaltierten Strecken. Mit etwas mehr Verkehr ist nur in den Städten und auf kurzen Verbindungsstücken zu rechnen.

Preise & Termine

Alle Daten für 2019 auf einen Blick
Saison 1
06.04.2019 - 26.04.2019
28.09.2019 - 12.10.2019
Anreise täglich
Saison 2
27.04.2019 - 24.05.2019
07.09.2019 - 27.09.2019
Anreise täglich
Saison 3
25.05.2019 - 06.09.2019
Anreise täglich
Sternfahrt Piemont, 7 Tage, IT-PIRRC-07VMA
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension 3x (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
Sternfahrt Piemont, 7 Tage, IT-PIRRC-07VMB
Basispreis
Zuschlag Halbpension 3x (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
Zuschlag Einzelzimmer
669,00
335,00
115,00
569,00
115,00
159,00
729,00
335,00
115,00
629,00
115,00
159,00
759,00
335,00
115,00
659,00
115,00
159,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
80,00
80,00
180,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen im Relais Villa Matilde****L in der gewählten Zimmerkategorie
  • Frühstücksbuffet
  • Persönliche Toureninformation im Laufe des Aufenthalts (DE,EN)
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE,EN,FR mit Strecken- oder Übersichtskarte, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Bahnfahrt Strambino – Turin inkl. Rad
  • Kostenlose Benützung des Wellnessbereichs (Pool ist ab ca. 01.06. geöffnet)
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional:

  • Bei Halbpension 3x mehrgängiges Abendessen
  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof Strambino
  • Flughäfen Turin und Mailand Malpensa
  • Kostenlose Parkplätze, Garage ca. € 25,- / Tag

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfo:

  • In Saison 1 ist eine Verlängerungsnacht gratis!