Bamberg - Aschaffenburg

Von Bamberg nach Aschaffenburg.

Der Main bahnt sich seinen Weg durch das herrliche Fränkische Weinland und schlängelt sich hinter Würzburg langsam auf die dunkelgrünen Wälder des Spessarts zu. Die Landschaften längs des Main zählen zu den kulturell reichsten und vielfältigsten Bayerns und Hessens, und in seinen Wellen spiegeln sich deren Kultur und Geschichte wider. Die ehemalige Kaiserstadt Bamberg, die alte Residenzstadt Würzburg, das fachwerkverwinkelte Miltenberg, das trutzige Ochsenfurt oder die Spessart-Metropole Aschaffenburg, um nur einige zu nennen. Der Radweg führt fast zur Gänze an den Ufern des Main entlang, so dass die Strecke durchwegs eben ist und kaum Steigungen zu überwinden sind. Die Wege sind gut ausgebaut, asphaltiert und bestens beschildert.

Klassiker
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • individuell (nicht geführt)
Bunte Schiffe auf dem Main

Reiseverlauf

Ihre Radreise sollten Sie mit einem Rundgang durch die Stadt Kaiser Heinrichs II, der Bamberg erträumt, erbaut und geliebt hat, und im Dom in einem Sarkophag von Tilman Riemenschneider begraben liegt, beginnen. Nicht ohne Grund hat die UNESCO der gesamten Bamberger Altstadt den Titel "Weltkulturerbe" verliehen. Am späten Nachmittag Radausgabe, sofern Leihrad gebucht.

Der Main-Radweg führt Sie, ein paar Kilometer hinter Bamberg, von den Gefilden "Bierfrankens" ins "Weinfränkische". Das gemütliche Fachwerk- und Weinstädtchen Zeil am Main ist hierfür der erste Beweis. Am Fuße der Haßberge liegt Haßfurt. Der Main geleitet Sie zunächst in die "Kugellagerstadt" Schweinfurt. Bei einem kurzen Rundgang werden Sie sehr bald merken, dass Schweinfurt mehr als nur Industriestadt ist.

Gemütlich am hervorragend ausgebauten Main-Radweg radeln Sie durch kleine, romantisch gelegene Dörfer, weite Weinberge, ausgedehnte Obstgärten und saftig grüne Mainauen. Kurz vor Volkach sollten Sie es nicht versäumen, dem wohl berühmtesten Schnitzwerk Tilman Riemenschneiders einen Besuch abzustatten: Der "Madonna im Rosenkranz". Rund um das Winzerstädtchen wachsen und gedeihen die besten Frankenweine.

Einen langen Stopp legen Sie im pulsierenden Würzburg ein. Die lebendige Barock- und Kulturstadt wird überragt von der Festung Marienberg. Sehenswürdigkeiten wie die Residenz, der St.-Kilians-Dom, Neumünster, das historische Ensemble von Marienkapelle und Falkenhaus am Markt, die Alte Mainbrücke und die Traditionsweingüter inmitten der Altstadt lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Anschließend radeln Sie auf dem immer flachen Radweg weiter nach Zellingen bzw. Karlstadt.

Zu sehen gibt es heute genug: Die Drei-Flüsse-Stadt Gemünden, die Ausläufer des Spessart, Lohr am Main mit seinen historischen Bauwerken und fränkischen Fachwerken und die Ruhe und Abgeschiedenheit kleiner Dörfer im Hinterland zu beiden Uferseiten des Main. Im Städtchen Marktheidenfeld, zwischen Main und Spessart gelegen, lassen Sie bei einem Schoppen den heutigen Radtag gemütlich ausklingen.

Sie "cruisen" nach Wertheim, das sich den Charakter einer altfränkischen Kleinstadt bewahrt hat. Linksmainisch an der Taubermündung liegt die malerische Altstadt. Hinter der nächsten Flusswindung fällt der Blick auf Stadtprozelten, wo eine der schönsten Burgruinen des Mains über der Stadt thront, die Henneburg. In Miltenberg ist vor allem das "Schnatterloch", einer der malerischsten deutschen Plätze und weltberühmtes Fotomotiv, und das Gasthaus "Riesen" berühmt.

Sie verlassen das Fachwerkensemble von Miltenberg und steuern, umgeben von zahlreichen Weinbergen, dem Städtchen Klingenberg mit seinen Rebhängen, Weinstuben und Heckenwirtschaften entgegen. Bei Rotweinfreunden hat der Spätburgunder vom Klingenberger Schlossberg einen guten Namen. Groß wie die Zahl der Lagen ist auch die der Weinorte, die Sie genüsslich auf sich einwirken lassen sollten. Durch diese wundervolle Weinlandschaft "gleiten" Sie in die "Spessart Metropole" Aschaffenburg. Schon aus der Ferne weist Ihnen das Turmgeviert von Schloss Johannisburg den Weg. Eindrucksvolle historische Bauten, Denkmäler und Museen legen Zeugnis über die geschichtliche Bedeutung Aschaffenburgs ab. Einen Blick vom eindrucksvollen Pompejanum, reizvoll oberhalb des Mains gelegen, sollte den Abschluss Ihrer Radreise "Fachwerk, Frohsinn, Frankenwein" bilden.

Die reichen Mainzer Kurfürsten schätzten Aschaffenburg als Sommerresidenz und Standquartier für ihre Hofjagden im Spessart. Nutzen auch Sie die Gelegenheit und ernennen Sie Aschaffenburg für einige Verlängerungstage zu Ihrer Sommerresidenz und erkunden Sie die reizvolle Landschaft in und um Aschaffenburg.

Tourencharakter

Der Radweg führt fast zur Gänze an den Ufern des Mains entlang, so dass die Strecke durchwegs eben ist und kaum Steigungen zu überwinden sind. Die Wege sind gut ausgebaut, asphaltiert und bestens beschildert. Auch für Einsteiger und Familien geeignet.               
 

Preise & Termine

Alle Daten für 2020 auf einen Blick
Saison 1
13.04.2020 - 24.04.2020
01.10.2020 - 11.10.2020
Anreise täglich
Saison 2
09.04.2020 - 12.04.2020
25.04.2020 - 15.05.2020
14.06.2020 - 26.06.2020
13.09.2020 - 30.09.2020
Anreise täglich
Saison 3
16.05.2020 - 28.05.2020
01.06.2020 - 05.06.2020
27.06.2020 - 03.07.2020
23.08.2020 - 12.09.2020
Anreise täglich
Saison 4
29.05.2020 - 31.05.2020
06.06.2020 - 13.06.2020
04.07.2020 - 22.08.2020
Anreise täglich
Main-Radweg Bamberg-Aschaffenburg, 8 Tage, Kat. A, DE-MNRBA-08A
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Main-Radweg Bamberg-Aschaffenburg, 8 Tage, Kat. B, DE-MNRBA-08B
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
649,00
219,00
529,00
179,00
699,00
219,00
569,00
179,00
749,00
219,00
599,00
179,00
799,00
219,00
629,00
179,00

Kategorie A: ausgewählte Hotels und Gasthöfe des nationalen 3*** und 4**** Niveau
Kategorie B: landestypische Hotels und Gasthöfe des nationalen 2** und 3*** Niveau, teilweise auch außerhalb der Etappenorte

Saison 1
13.04.2020 - 24.04.2020
01.10.2020 - 11.10.2020
Saison 2
09.04.2020 - 12.04.2020
25.04.2020 - 15.05.2020
14.06.2020 - 26.06.2020
13.09.2020 - 30.09.2020
Saison 3
16.05.2020 - 28.05.2020
01.06.2020 - 05.06.2020
27.06.2020 - 03.07.2020
23.08.2020 - 12.09.2020
Saison 4
29.05.2020 - 31.05.2020
06.06.2020 - 13.06.2020
04.07.2020 - 22.08.2020
Bamberg A Komfort
Zusatznacht p.P.im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Aschaffenburg A Komfort
Zusatznacht p.P.im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Bamberg B Standard
Zusatznacht p.P.im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Aschaffenburg B Standard
Zusatznacht p.P.im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
79,00
98,00
85,00
114,00
55,00
74,00
55,00
84,00
79,00
98,00
85,00
114,00
55,00
74,00
55,00
84,00
79,00
98,00
85,00
114,00
55,00
74,00
55,00
84,00
79,00
98,00
85,00
114,00
55,00
74,00
55,00
84,00
Preis
Leihrad 27-Gang
Leihrad 8-Gang
Elektrorad
79,00
79,00
195,00

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern
  • Service-Hotline

Optional:

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Rücktransfer per Kleinbus nach Bamberg jeden Sonntag Vormittag, Kosten € 69,- pro Person inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof Bamberg
  • Flughafen Nürnberg
  • Öffentliche Garage in Bamberg, ca. € 45,- pro Woche, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.
    Kostenlose, unbewachte Parkplätze außerhalb des Stadtzentrums
  • Gute Bahnverbindung von Aschaffenburg nach Bamberg

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!

Diese Tour hat 2 weitere Reisevarianten